Chronik

Auf Veranlassung der im Schießsport erfahrenen Schützenbrüder Edmund Braun und Fritz Gräf, berief Alfons Wagner die Gründungsversammlung auf den 12. September 1953 ein.

Als Vereinslokal und Schießplatz wurde das Gasthaus "Zur Siedlung" bestimmt. 1. Schützenmeister wurde Walter Gräf. 

Die Gründungsmitglieder:

Edmund Braun
Kaspar Bender
Fritz Gräf
Ludwig Jäger
Werner Lauer
Adolf Pecht
Josef Sauer I
Alfons Wagner
Norbert Wagner
Karl-Heinz Wagner
Willi Zeiger

Gleichzeitig wurden Edmund Braun und Fritz Gräf auf Grund ihrer früheren Verdienste um die Förderung des Schießsports zu Ehrenmitglieder ernannt.

Nach der Gründung erfreute sich der Verein eines regen Zuspruchs, so daß schon am 25. Oktober 1953 der erste Verbandskampf gegen Großostheim stattfinden konnte. Erster Schützenkönig wurde 1954 Werner Lauer und Jungschützenkönig Karl-Heinz Wagner.
In den folgenden Jahren entwickelte sich eine rege Vereinstätigkeit. 1958 zählte der Verein bereits über 80 Mitglieder. In diesem Jahr wurde unter tatkräftiger Mithilfe aller Mitglieder ein neuer Schießstand gebaut, wobei der Familie Wagner, die den Baugrund kostenlos zur Verfügung stellte, besondere Anerkennung gebührt.
Unter der Leitung der bisherigen 1. Schützenmeister

Walter Gräf
Fritz Gräf
Werner Lauer
Adolf Pecht
Herbert Weber

denen an dieser Stelle für ihren tatkräftigen Einsatz gedankt wird, konnte der Verein das werden, was er heute ist.
Dank gebührt an dieser Stelle auch Altbürgermeister Karl Wienand für seine stete Förderung unseres Vereins. In Anerkennung seiner Verdienste wurde er am 9. August 1959 zum Ehrenmitglied ernannt.

Dieser Teil der Chronik stammt aus der Festschrift zur Fahnenweihe am 2. und 3. Juli 1960. Die weiteren Ereignisse und Daten stammen aus dem Gedächtnis oder von Erzählungen älterer Mitglieder.

 

  • 1977 1. Schützenmeister Richard Ringlstetter tritt überraschend zurück
  • 1977 Der bisherige 2. Schützenmeister Jürgen Vongries übernimmt das Amt des 1. Schützenmeisters
  • 1978 25 Jahrfeier mit 3 Tage Fest auf dem heutigen Gelände der Maingau-Halle
  • 1980 Das Vereinslokal "Zur Siedlung" wird geschlossen
  • 1981 Erste Besprechungen und Verhandlungen wegen des Neubaues eines eigenen Schützhauses
  • 1982 Unser Ehrenmitglieg Bodo Hinkelmann organisiert kostenlos eine Schlafbaracke, mit den Maßen 20 x 10 Meter, die in Mainz-Weisenau geholt werden muß.
  • 1982 Herbst, die Schlafbaracke wird an einem Freitag in Mainz-Weisenau zerlegt und am darauffolgenden Samstag per Tieflader nach Kleinostheim transportiert.
  • 1983 Mai, Baubeginn für unser Schützenheim
  • 1983 November, erste Königsfeier im neuen Schützenheim (über 200 Gäste)
  • 1984 Frühling, Baubeginn für den Anbau für Küche und Toiletten
  • 1984 Juni, 2 Tage Einweihungsfeierlichkeiten. Bodo Hinkelmann wird zum Ehrenmitglied ernannt.
  • von 1985 bis 1990 Veranstaltung mehrer Grillfeste auf dem neuen Gelände; Teilnahme an vielen Festen im Gau Main-Speesart. Bewirtung unseres Schützenheimes erfolgte durch Eigenleistung der Mitglieder. Höhepunkt in der Vereinsgeschichte in Bezug auf Mitgliederbestand und im gesellschaftlichem Auftreten.
  • 1993 Erstmalige Teilnahme an der "neuen Kleinostheimer Kerb" im Ortszentrum
  • 1996 Die Mitgliederversammlung beschließt den Bau der neuen Bogenanlage
  • 1997 Einweihung der neuen Bogenanlage
  • 1997 Rascher Mitgliederzuwachs durch neue Mitglieder in der Bogenabteilung
  • 1998 Der 1. Schützenmeister Jürgen Vongries tritt nach 21 Amtsjahren von seinem Posten zurück. Bodo Hinkelmann wird neuer 1. Schützenmeister
  • 1999 Jürgen Vongries wird zum Ehrenmitglied ernannt
  • 2002 Sonja Zellmann übernimmt das Amt der 1. Schützenmeisterin
  • 2003 50 Jahrfeier am 16./17. August
  • 2006 Das Herbstturnier der Bogenschützen findet zum 10 mal statt.
  • 2008 Auch das Nachtturnier erlebt sein 10jähriges Jubiläum.
  • 2010 Johannes Schork wird neuer 1. Schützenmeister
  • 2010 Am Bogenplatz wird ein neuer Unterstand gebaut.
  • 2013 Der SV Tell richtet die Deutsche Meisterschaft Halle im Bogenschießen aus
  • 2015 Der 1. Schützenmeister Johannes Schork legt sein Amt nieder
  • 2015 Im Vereinsheim wird eine neue Schießwand gebaut
  • 2017 Jelena Mutlu wird 1. Schützenmeisterin