BM_WA_Halle_2019

Mit neun Schützinnen und Schützen startete der SV „Tell“ Kleinostheim am ersten Adventswochenende bei der Bezirksmeisterschaft Halle in Grafenrheinfeld.

Am Samstagmorgen legten Rudi Schnell und Robert Eibeck in der Seniorenklasse Recurve schon richtig gut vor. Mit 537 Ringen holte sich Rudi den Titel des 1. Bezirksmeisters vor Robert mit 524 Ringen auf dem zweiten Platz.

In der Mittagsgruppe startete unsere Vereinsjugend. Völlig überraschend siegte der erst seit einem Jahr schießende Julian Hicke in der Jugendklasse Recurve mit einem beachtlichen Ergebnis von 489 Ringen. Anna Schmittner holte sich mit 504 Ringen den Titel bei den Juniorinnen und Marius Boos siegte mit dem Tageshöchstergebnis über alle Klassen mit einem Vereinsrekordergebnis in seiner Klasse von 565 Ringen. Clara Fecher (Jugendklasse/w) und Ann Kathrin Hicke (Schüller B/w) belegten beide den fünften Platz.

Am Sonntag ist der Tag der Blankbogenschützen. In der Masterklasse Blank erreichte Johannes Schork den 8. Platz und Jürgen Merz den 16. Platz in einem großen Teilnehmerfeld.

Herzlichen Glückwunsch an alle für ihre sportlichen Leistungen.

Ergebnisse

20181201 165123 Bezirk Halle 2019
Marius Boos, Julian Hicke, Ann-Kathrin Hicke, Anna Schmttner, Clara Fecher (v.l.n.r)

20181201 173554 Bezirk Halle 2019
Anna Schmittner, Marius Boos, Julian Hicke (v.l.n.r)

2019 GM WA Halle

Gaumeisterschaft Halle in Schimborn am 14. Oktober 2018

Die erste Meisterschaftsrunde der noch jungen Hallensaison 2019 ist letzten Sonntag in Schimborn gestartet. In 3 Durchgängen wurden je 2 x 30 Pfeile auf die Entfernung von 18 Metern geschossen. Vom SV „Tell“ Kleinostheim nahmen insgesamt 14 Bogenschützen daran teil. 6 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzeränge konnten unsere Bogenschützen in 9 unterschiedlichen Klassen erreichen.

Goldmedaille:

Ann-Kathrin Hicke (Schüler B/w), Julian Hicke (Jugend), Clara Fecher (Jugend/w), Marius Boos (Junioren), Anna Schmittner (Juniorinnen), Robert Eibeck (Senioren)

Silbermedaille:

Jonas Konic (Schüler A), Julian Vaca Straub (Schüler C), Rudi Schnell (Senioren)

Bronzemedaille:

Simon Keitel (Jugend), Johannes Schork (Blankbogen Herren)

Glückwunsch an alle Teilnehmer! Als nächste Meisterschaftsrunde findet am ersten Dezemberwochenende in Grafenrheinfeld die Bezirksmeisterschaft statt.

Ergebnisse

2018 DM Bowhunter

Deutsche Meisterschaft Bowhunter in Murrhardt vom 6. bis 7. Oktober 2018

Vom 6. bis 7. Oktober fand in Murrhardt, idyllisch schön im schwäbischen Wald gelegen, die DM Bowhunter statt. Über 2 Tage nahmen knapp 400 Bogenschützen in unterschiedlichen Bogenklassen daran teil. Einziger Kleinostheimer Teilnehmer war Markus Zellmann mit dem Recurvebogen. An Konkurrenz mangelte es in seiner Bogenklasse nicht: Der aktuelle Europameister Philipp Räder und der Dritte der letztjährigen Weltmeisterschaft Engelbert Tschernitsch waren am Start.

Bereits Samstagfrüh um 7:30 Uhr begann das Einschießen bei schönstem Wetter aber nur 4° Celsius. Eine Stunde später ging es dann los in den Parcours. Auf 2-Mal 14 Stationen warteten 3D-Tiere in unbekannten Entfernungen (bis maximal 54 m) und in unterschiedlichen Größen. Die Trefferzonen waren unterteilt in die „Kill-Zone“ und dem „Körper“. Dementsprechend wurden die Treffer dann nach dem Schießen gewertet. Samstags wurde eine „Drei-Pfeil-Runde“ und eine „Doppelhunter-Runde“ geschossen.

Der erste Tag wurde schon fast zu einem Wandertag. Der Parcours war sehr weitläufig und die Schützen hatten abends ca. 18 km Wegstrecke hinter sich. Das Gelände war anspruchsvoll aber gut zu bewältigen. Es lief ganz gut für unseren Schützen und Markus lag am Samstagabend mit 4 Punkten Vorsprung knapp in Führung vor Philipp Räder und deutlich vor Engelbert Tschernitsch. Für den nächsten Tag wurden die Gruppen neu gemischt, so dass die führenden in jeder Klasse in einer Gruppe unterwegs waren. Der Schieß-Modus war: „Drei-Pfeil-Runde“ und eine „Hunter-Runde“. Es sollte ein Zweikampf um Gold mit einem hollywoodreifen Showdown werden…

Doch der Reihe nach: Der Sonntag startete bei Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt. Doch Sonne pur über den restlichen Tag entschädigte die Schützen für das morgendliche Frieren. Es begann gut, doch 3 knappe Fehlschüsse in der „Drei-Pfeil-Runde“ und viele Körpertreffer zu Beginn der „Hunter-Runde“ verhinderten einen entspannten Tag für Markus. Philipp überholte ihn und zog deutlich davon. Mit eisernem Willen, einem Quäntchen Glück und einer unglaublichen Aufholjagd auf den letzten 7 Stationen kam Markus wieder heran und der in weite Ferne geglaubte Sieg, entschied sich am letzten Tier bei einem Herzschlag-Finale: Es wartete ein Hase in geschätzten 25 – 26 m Entfernung, Markus lag in der Gesamtwertung 4 Punkte zurück, durfte vorlegen. Sein Pfeil landete ganz knapp im 20 punktezählenden Kill. Philipp schoss gleich im Anschluss. Er verfehlte das Kill nur um wenige Millimeter und traf in den 10 Punkte zählenden Körper. Sieg und Goldmedaille zum Abschluss der Freiluftsaison. Der Winter kann kommen…

20181006 081610

20181006 160208

20181007 183150

20181007 183151

20181007 183157

2018 DM WA 3D

Deutsche Meisterschaft 3D in Hinzweiler vom 8. bis 9. September 2018

Im Pfälzischen Hinzweiler fand die Deutsche Meisterschaft 3D statt. An 2 Tagen nahmen über 300 Bogenschützen daran teil. Samstagfrüh um 7:00 Uhr ging es bereits mit der Bogenkontrolle und dem Einschießen los. Um diese Uhrzeit war es sehr nebelig und das Thermometer zeigte stark unterkühlte 6° Grad an. Erst kurz vor Wettkampfbeginn um 10:00 Uhr kam so langsam die Sonne durch und erwärmte die Luft etwas.

 Die Schützen erwartete ein anspruchsvoller und technisch sehr schwieriger Parcours. Der Veranstalter wusste mit technischen Schwierigkeiten wie Licht- und Schattenspiel, Schießen über Täler, Hoch- und Tiefschüsse und Ziele an Hanglagen umzugehen. Die Entfernungen waren alle unbekannt und mussten komplett ohne Hilfsmittel geschätzt werden. Der Kurs bestand aus 24 Stationen mit jeweils einem 3D Schaumtier in unterschiedlicher und unbekannter Größe. Jeder Schütze durfte 2 Pfeile pro Station schießen. Die Treffer wurden danach gewertet und unterteilt in drei „Killzonen“ und einer „Körperzone“. Dabei gab es Punkte von 11 bis 5 für den Treffer.

Jetzt zum Wesentlichen: Markus Zellmann nahm als einziger Tellschütze an der Meisterschaft bei den Herren Recurve teil. Bereits an den beiden Qualifikationsturnieren (Bezirks- und Landesmeisterschaft) konnte er überzeugen und diese siegreich beenden. Somit waren die Erwartungen auf eine Medaille groß. Der Beginn war hoffnungsvoll. Doch im Laufe des Tages schlichen sich immer wieder einige Fehler ein. Hinzu kam noch die eine oder andere Fehleinschätzung bei den Entfernungen.

Am Ende des Tages standen zu viele Fehlschüsse und zu wenige „Killtreffer“ auf der Habenseite, welche in der Endabrechnung den 5. Platz und eine Urkunde bedeuteten. Auch wenn die Bronzemedaille sicherlich möglich gewesen wäre, ist in einem Starterfeld von 32 Schützen bei den Recurve Herren der 5. Platz bei einer Deutschen Meisterschaft nicht zu verachten.

Ergebnisse

 

20180908 Einschießschießplatz um 8 Uhr

Einschießplatz morgens um 8 Uhr

20180908 Siegerehrung DM 3D

Siegerehrung