2020 BM WA Halle

Fünfmal GOLD an der Bezirksmeisterschaft WA Halle (DSB) in Rimpar

Mit zwölf Schützinnen und Schützen in unterschiedlichen Recurve-Altersklassen war der SV „Tell“ Kleinostheim wieder sehr erfolgreich bei der Bezirksmeisterschaft am Samstag, 30. November.

Gewohntes Bild bei den Senioren: Rudi Schnell holte souverän Gold. Sein Vereinskollege und Konkurrent Robert Eibeck hatte auf der Fahrt nach Rimpar einen Defekt am Auto und konnte deshalb nicht starten. Er erhielt die Erlaubnis am zweiten Wettkampftag nachzuschießen, um ein Ergebnis für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft (LM) zu haben.

Zusammen mit Michael Eckhardt (Masterklasse Platz 10) sind die drei als Mannschaft in der Masterklasse gemeldet. Mit 1548 Ringen haben sie gemeinsam genau die letztjährige Qualifikationsnorm zur LM des BSSB erzielt. Reicht es auch in diesem Jahr? Jetzt heißt es Daumen drücken.

In den Juniorenklassen m/w holten Marius Boos und Anna Schmittner jeweils Gold und Clara Fecher Silber. Als Mannschaft mit 1518 Ringen belegten sie ebenfalls den ersten Platz und dürften auch hier die Quali für die LM geschafft haben.

Ein Überraschungssieg gelang Julian Hicke mit seinem bisher besten Ergebnis in der Jugendklasse. Er verwies drei langjährige Bezirkskaderschützen auf die Plätze.

In ihrem ersten Jahr in der Schülerklasse A/w zeigte auch Ann Kathrin Hicke ihr Talent und belegte einen starken zweiten Platz. Auch sie verwies zwei Kaderschützinnen auf nachrangige Plätze.

In der Schülerklasse B/m konnte unser jüngster Schütze, Julian Vaca Straub, einen guten vierten Platz, ringgleich mit Platz drei erreichen.

Mit diesen Ergebnissen sollte der SV „Tell“ Kleinostheim neun Teilnehmer an der Landesmeisterschaft am 18. und 19. Januar in Augsburg am Start haben. Ein toller Erfolg!

Ebenfalls mit persönlichem Bestergebnis und dem siebten Platz in der Jugendklasse war Simon Keitel sehr zufrieden.

Stephan Kallnik (Schützenklasse) und sein Sohn Marlon (Schülerklasse A) starteten zum ersten Mal bei einer Bezirksmeisterschaft und konnten sowohl „Wettkampfluft schnuppern“ als auch Erfahrung sammeln.

Fünfmal Gold und zweimal Silber, so darf es weitergehen. Herzlichen Glückwunsch an alle für ihre sportlichen Leistungen und weiterhin „ALLE INS GOLD“.

Ergebnisse

 

191201 Julian H BM Halle 2020

Siegerehrung Julian Hicke

191201 Junioren Mannschaft Halle 2020

Siegerehrung Junioren Manschaft

191201 Tell Team BM 2020 Halle

Alle Teilnehmer des SV "Tell" vom Samstag

(v.l.n.r Julian Hicke, Rudi Schnell, Michael Eckhardt, Ann-Kathrin Hicke, Anna Schmittner, Marlon Kallnik, Stefan Kallnik, Julian Vaca Straub, Marius Boos, Clara Fecher)

2020 GM WA Halle

Gaumeisterschaft WA Halle in Schimborn
Am Sonntag, den 13. Oktober startete die Hallenwettkampfrunde der Bogenschützen. In diesem Jahr ist dieser Vergleich schon sehr früh in der Saison. Eine gute Möglichkeit um den Trainingsstand zu testen und sich an Wettkampfsituationen zu gewöhnen.
Mit zwölf Recurveschützinnen und -schützen in verschiedenen Altersklassen konnten elf Medaillen gewonnen werden.
GOLD:
  • Robert Eibeck, Senioren
  • Michael Eckhardt, Master
  • Marius Boos, Junior
  • Anna Schmittner, Juniorin
  • Julian Hicke, Jugend
  • Marlon Kallnik, Schüler A/m
  • Ann Kathrin Hicke, Schüler A/w
SILBER:
  • Rudi Schnell, Senioren
  • Jonas Konik, Schüler A/m 
  • Julian Vaca Straub    Schüler B/m
BRONZE:
  • Simon Keitel, Jugend
5. Platz
  • Stephan Kallnik, Herren
Die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft am 30. November ist damit erreicht. Herzlichen Glückwunsch für die sportlichen Leistungen und weiterhin „ALLE INS GOLD“
191012 GM Halle
 

2019 DM DBSV Altersklassen

Deutsche Meisterschaft Altersklasse des DBSV

Am letzten Wochenende 17. und 18. August 2019 fand in Hamburg die Deutsche Meisterschaft der Altersklassen organisiert durch den Deutschen Bogensport Verband (DBSV) statt. Rudi Schnell hat als einziger Vertreter des SV „Tell“ Kleinostheim teilgenommen.

Leider kam Rudi von Anfang an nicht so richtig in Gang und belegte nach eigener Einschätzung „nur“ einen respektablen 10ten Rang von 20 Teilnehmern in seiner Klasse. Herzlichen Glückwunsch an ihn als zehntbesten Recurveschützen Ü65 in Deutschland.

Ergebnisse

2019_DM_3D_DBSV

Gold für Markus Zellmann bei DM im 3D-Bogenschießen

Nach der Goldmedaille vor 2 Wochen bei der DM im Feldbogenschießen in Mittenwald war das der zweite große Erfolg in kürzester Zeit für Markus Zellmann.

Letztes Wochenende fand in Hohegeiß, im Harz, die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Bogensport Verbandes (DBSV) im 3D-Bogenschießen statt. Die Meisterschaft wurde über 2 Wettkampftage ausgetragen. Auf zwei unterschiedlichen Parcours mussten jeweils 28 3D-Tierschaumatrappen getroffen werden. Die Ziele hatten auch unterschiedliche Wertungszonen, je nach Treffer. Diese standen auf unbekannten und unterschiedlichen Entfernungen (zwischen 10 und 50 Meter). Das Gelände war sehr herausfordernd. Bei einigen Hoch und Steilschüssen wurde von den Schützen schon einiges abverlangt. Auch Schüsse über eine Schlucht bzw. einen Teich waren dabei.

An der Meisterschaft nahmen insgesamt über 400 Bogenschützen teil. Markus Zellmann trat in der Klasse Recurve Ü45 an.

Am Samstag wurde eine „3-Pfeil-Runde“ geschossen, dabei hatte man 3 Versuche das Ziel zu treffen. Traf man es bereits mit dem ersten Pfeil, bekam man dafür die meisten Punkte (15 für den Center und 12 für den restlichen Körper). Brauchte man einen zweiten, oder gar einen dritten Pfeil, so war die Punkteausbeute geringer. Das Maximum pro Tag bei 28 Zielen waren somit 420 Punkte.

Markus kam nicht ganz so gut mit den Entfernungen schätzen zurecht. 3-Mal musste der zweite Pfeil ran. Die Konkurrenz machte es da schon etwas besser. Am Samstagabend, zur Halbzeit, lag er mit 381 Punkten nur auf dem 4. Platz mit ordentlichen 18 Punkten Rückstand zur Spitze.

Am Sonntag ging es mit der „Hunter-Runde“ weiter. Dabei hatte jeder Schütze nur einen Versuch das Ziel zu treffen. Dabei gab es 15 Punkte für den Innencenter, 12 Punkte für den Außencenter und 7 Punkte für den restlichen Körper.

Mit neuer Motivation, Konzentration und Ehrgeiz ging es in den neuen Tag. Der zweite Parcours war noch anspruchsvoller als der am Tage zuvor. Zum Teil heftige Hoch- und Tiefschüssen mussten dabei bewältigt werden. Das Schätzen der Entfernungen klappte dabei deutlich besser als samstags. Lediglich ein Fehlschuss musste Markus hinnehmen. Viele Innencenter-Treffer brachten ihn auf die Erfolgsspur zurück. Punkt um Punkt kämpfte er sich an den Spitzenreiter heran und lieferte sich ein hart umkämpftes Match das bis zum letzten Ziel offen war. Dabei hatte Markus Zellmann das glücklichere Händchen und traf den Center, sein Gegner lediglich nur den Körper. 322 Punkte sprangen am zweiten Tag heraus. Somit war der Sieg und die Goldmedaille mit einem hauchdünnen Vorsprung von 2 Punkten unter Dach und Fach.

Ergebnisse

20190811 163500 DM 3D DBSV

20190812 195100 DM 3D DBSV

20190810 084037 DM 3D DBSV

20190810 084112 DM 3D DBSV

20190810 084132 DM 3D DBSV

20190810 084132 DM 3D DBSV

20190811 083744 DM 3D DBSV

20190811 083806 DM 3D DBSV

20190811 083825 DM 3D DBSV

20190811 145400 DM 3D DBSV

20190811 145401 DM 3D DBSV

Die folgenden Bilder sind geistiges Eigentum des DBSV und des Fotografen Herr Neugebauer-Wallura:

20190811 154000 DM 3D DBSV