Ferienspiele 2018

Am Samstag, den 11. August 2018 fanden die Ferienspiele auf dem Gelände des SV „Tell“ Kleinostheim statt.

Schnupperschießen mit dem Recurvebogen wurde für Kinder im Alter zwischen 9 und 13 Jahren geboten. Um 11 Uhr waren 16 Kinder auf dem von der Vereinsjugend und den erwachsenen Betreuern bestens vorbereiteten Platz eingetroffen.

Mit Namensschildern ausgestattet konnten die Teilnehmer erst einmal unseren jugendlichen Schützen zuschauen, wie sie mit ihren Bögen gekonnt auf große Distanzen ihre Pfeile fliegen lassen. Hierbei wurden schon die Sicherheitsbestimmungen ausführlich besprochen und die anfängliche Unsicherheit wich schnell dem Wunsch einen Bogen in die Hand zu bekommen.

In 2 Gruppen aufgeteilt wurde ein Teil der Kinder zuerst mit einem sogenannten 0-Bogen (Bogen ohne Zuggewicht) ausgestattet. Hiermit kann der korrekte Stand und die Körperhaltung sowie die Schussablaufbewegung eingeübt werden. Die zweite Gruppe konnte sich zwischenzeitlich an Dart-Scheiben, Dosenwerfen und Zielwerfen mit Frisbees üben.

Nun war es endlich so weit. Mit „echten“ Bögen ausgestattet und persönlichem Trainer an der Seite flogen die ersten Pfeile auf die in 7m Entfernung stehenden Scheiben (oder auch daneben ins Gras). Das Erstaunen war groß, wie schwer es doch ist, die Pfeile ins Zentrum zu schießen.

In der Mittagspause fanden Hotdogs und Getränke reißenden Absatz. Erholt und gestärkt konnten die Kinder nun auf klein aufgeblasene Luftballons schießen. Der Ehrgeiz als Erster die Ballons zum Platzen zu bringen war riesig, vor allem, da sich in einigen Ballons kleine Tütchen Gummibärchen versteckten.

Zum Abschluss gab es für den Sieger der Wurfübungen einen kleinen Preis und für alle Teilnehmer Gummibärchen. Einige der Teilnehmer waren so begeistert von unserem schönen Sport, dass sie gleich nach einer Möglichkeit fragten, um weiterhin schießen zu können.

Herzlichen Dank an alle Helfer und insbesondere an unsere Vereinsjugend für ihren Einsatz.

Vereinsausflug auf der Lahn 2018

Am Samstag, den 16.06.2018 starteten zehn Bogenschützinnen und -schützen der Jugend des SV „Tell“ Kleinostheim mit drei Betreuern zu einer Kanutour auf der Lahn.

An unserem Vereinsheim am Birkenseeweg ging es schon um 9.00 Uhr los. Verteilt auf 2 Autos, war das erste Ziel ein Kanutourveranstalter in Gießen, ca. 90 km entfernt. Mit passenden Schwimmwesten und Paddel ausgerüstet, ging es in einem Bus flussaufwärts nach Odenhausen, dem Startpunkt der Paddeltour.

Unser Proviant und das unumgängliche elektronische Equipment (Foto und Handys) wurden in wasserdichten Tonnen in den Booten verstaut. Die Einweisung über den Streckenverlauf mit Bootsrutsche und Rastmöglichkeiten und einigen Gebotshinweisen war schnell erledigt.

Nun konnte es losgehen. 13 Flusskilometer, die mit einer Paddeldauer von ca. 4 Stunden bemessen waren, lagen vor uns. Aufgeteilt in drei Dreier-Canadier und zwei Zweier-Canadier war es erst einmal ein Zick-Zack-Kurs bis sich ein Rhythmus beim Paddeln eingestellt hatte.

Die ersten Kilometer dieser Tour führten durch ein Natur- und Vogelschutzgebiet mit wechselnden Uferbeschaffenheiten von flach abfallend bis steilen Böschungen. Mit überhängenden Bäumen und dicht bewachsen mit Büschen war das Ufer naturbelassen und urig. Neben brütenden Enten und Reihern gab es noch andere Vogelarten zu sehen. Durch das mehr oder weniger gewollte gegenseitige bespritzen mit Wasser waren einige schon recht durchnässt am Wehr bei Lollar angekommen. In der Bootsrutsche mussten leider alle aussteigen, da das Befahren wegen des niedrigen Wasserstandes nicht möglich war. Im weiteren Verlauf musste der richtige Weg durch Stromschnellen und Untiefen gefunden werden. Aus Ausgelassenheit und Übermut war es kein Wunder, dass eines der Boote kenterte. Schnell waren alle zur Stelle und die Helfer sprangen auch in das Wasser um das Boot am Ufer zu drehen. Paddel und die Tonne wurden eingefangen. Sehr durchnässt waren nun alle zur Rast an der Anlagestelle Wißmarer See angelangt. Mit einem Picknick bei Sonnenschein und sehr angenehmen Temperaturen war nach diesem Powerpaddeln die Erholung eine Wohltat.

Gemächlicher fließend und breiter wurde die Lahn im weiteren Verlauf was das Paddeln noch anstrengender machte. Vorbei an Campingplätzen, Schrebergärten und Wassersportvereinen und einem von vielen Freizeitsportlern und Ausflüglern genutztem Flussabschnitt erreichten wir den Ausgangspunkt unserer Tour in Gießen.

Mit trockener Kleidung und Schuhen die in den Autos deponiert waren ging es auf den Heimweg. Zum Ausklang des Tages waren alle Teilnehmer noch zu einem gemeinsamen Burger-Essen im „Roadhouse“ in Hörstein.

Ein gelungener Tag mit viel Spaß und toller Teamarbeit, ließ schon wieder den ersten Ideen freien Lauf für die nächste Tour. Dies werden wir beim Zelten im Juli auf unserem Bogenplatz weiter ausarbeiten können.

Vielen herzlichen Dank an die Helfer und Unterstützer der Jugendarbeit.

180616 Kanutour 1

180616 Kanutour 2

180616 Kanutour 3

180616 Kanutour 4

Ferienspiele und Jugendzelten 2017

Schon am ersten Ferienwochenende, am Samstag 05.08.2017 fanden die Ferienspiele auf dem Gelände des SV Tell Kleinostheim statt.

Schnupperschießen mit dem Recurvebogen wurde für Kinder im Alter zwischen 9 und 13 Jahren geboten. Pünktlich um 11 Uhr waren 5 Mädchen und 6 Jungs auf dem von der Vereinsjugend und den erwachsenen Betreuern bestens vorbereiteten Platz eingetroffen.

Mit Namensschildern ausgestattet konnten die Teilnehmer erst einmal unseren Jungschützen von Tell zuschauen wie sie mit ihren Bögen gekonnt auf große Distanzen ihre Pfeile fliegen lassen. Hierbei wurden schon die Sicherheitsbestimmungen ausführlich besprochen und die anfängliche Unsicherheit wich schnell dem Wunsch einen Bogen in die Hand zu bekommen.

In 2 Gruppen aufgeteilt wurde ein Teil der Kinder zuerst mit einem sogenannten 0-Bogen (Bogen ohne Zuggewicht) ausgestattet. Hiermit kann der korrekte Stand und die Körperhaltung sowie die Schussablaufbewegung eingeübt werden. Die zweite Gruppe konnte sich zwischenzeitlich an 2 Dart-Scheiben und anderen Wurfspielen üben.

Nun war es endlich so weit. Mit „echten“ Bögen ausgestattet und jeder mit einem persönlichen Trainer an seiner Seite flogen die ersten Pfeile auf die in 7m Entfernung stehenden Scheiben (oder auch daneben ins Gras). Das Erstaunen war groß wie schwer es doch ist die Pfeile ins Zentrum zu schießen. Abwechselnd übten die Kinder bis ein kurzer Regenschauer eine verdiente Pause einläutete. Hotdogs und Getränke fanden reißenden Absatz.

Erholt und gestärkt konnten die Kinder nun auf klein aufgeblasene Luftballons schießen. Der Ehrgeiz als Erster die Ballons zum Platzen zu bringen war riesig. Bei einem kleinen Wettschießen zum Abschluss der Ferienspiele gewannen alle Teilnehmer einen kleinen Preis. Die drei Ersten konnten sich noch über einen Zusatzgewinn freuen.

Einige der Teilnehmer waren so begeistert von unserem schönen Sport, dass sie gleich nach einer Möglichkeit fragten um weiterhin schießen zu können. Der SV Tell bietet die Möglichkeit sich an einem der nächsten Dienstage im August während der Jugendtrainingszeiten von 18-19 Uhr auf dem Bogenplatz bei den Trainern zu erkundigen. Nach Absprache wird im September ein Schnupperkurs für Kinder angeboten.

Herzlichen Dank an alle Helfer und insbesondere an unsere Vereinsjugend für ihren Einsatz.

Gleich im Anschluss an die Ferienspiele traf sich die Vereinsjugend zum alljährlichen Übernachten auf dem Bogenplatz. Mit „Spaßschießen“ auf wassergefüllte Ballons und anderen sportlichen Betätigungen, mit Spielen und guter Musik, mit Grillen und dem obligatorischen Stockbrot am Lagerfeuer verbrachten alle einen gechillten Abend und eine lange Nacht. 

170821 Ferienspiele 1

170821 Ferienspiele 2

170821 Ferienspiele 3

Schießpause mit Zeltübernachtung vom 20. - 21. August 2016

Wie jedes Jahr zum Ferienbeginn haben wir unsere Zelte auf der Bogenwiese aufgebaut. Zur Einleitung der 3-wöchigen Schießpause begannen wir mit einem Funsportprogramm. Dart spielen mit unseren umfunktionierten Pfeilen und Federball forderte uns mal auf andere sportliche Weise heraus. Viel Spaß und Gelächter gab es auch beim Schießen mit dem sogenannten "Nullbogen", ein selbst gebauter Bogen aus Elektroleerrohr und Lotschnur ohne jegliches Zuggewicht. Die nächtliche Verpflegung am Lagerfeuer bestand auch dieses Mal wieder aus Stockbrot, Marshmallows und den traditionellen Spareribs. Natürlich wollte niemand zuerst im Schlafsack sein, deshalb wurde es eine lange Nacht bei Musik am Lagerfeuer...

161109 P1000243

161109 P1000269

161109 P1000287

161109 P1000294